Das Internet der Dinge und Logistik


 
internet-of-things-e-logistica

Es gab eine Zeit, in der es genügte, Waren von einem Punkt A bis zu einem Punkt B zu bringen, aber das ist mittlerweile Vergangenheit. Die Einführung des Internets der Dinge (IoT) in der Logistik und die zahlreichen Herausforderungen der Technologie gebieten eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit unter den Firmen und verschieben die Aufmerksamkeit auf die Kunden: Weil deren Anforderungen gerecht zu werden und mit den Erwartungen Schritt zu halten die einzige Art ist, um den Markt zu dominieren.

Das Internet der Dinge, strategische Technologie für die Logistik

Zu den wichtigsten Zielen der Logistikunternehmen zählen:

  • Rechtzeitige Lieferung
  • Sichtbarkeit der Lieferkette
  • Transparenz der Lebensdauer des Produktes
  • Qualitätsdienstleistungen

Um also Erfolg zu haben, muss jedes beliebige Logistikunternehmen wissen, sich zu unterscheiden durch:

  • Effizientes Management des eigenen Inventars und Lagers
  • Automatisierung der internen Unternehmensprozesse
  • Schnelle und effiziente Lieferung der Produkte
  • Sorgfältige Aufbewahrung und Qualität der Waren

Die Grundprinzipien dieser Logistik bleiben immer gültig: Das richtige Produkt in der richtigen Menge und Beschaffenheit, zum richtigen Moment und zum richtigen Preis an den richtigen Ort und den richtigen Kunden zu liefern. Nachdem es in einer immer mehr globalisierten und miteinander verbundenen Welt sehr viel komplizierter geworden ist, jede einzelne dieser Aufgaben durchzuführen, steigt logischerweise auch die Anforderung, innovative Lösungen zu nutzen, um diese Ziele zu erreichen.

Dank der Anwesenheit von smarten Verbindungen wie des neuen 5G, revolutioniert das Internet der Dinge gerade die Logistikbranche. Und da die auf das IoT gestützten Lösungen einzigartige Vorteile und Gelegenheiten bieten, verbreiten sie sich schnell auch in diesem Bereich.

Überwachung der Lieferkette, Verfolgung der Fahrzeuge, Verwaltung der Vorräte, sicherer Transport und Automatisierung der Prozesse sind der Schlüssel der IoT-Anwendungen sowie die Hauptelemente der miteinander verbundenen Logistiksysteme.

 

Die 6 besten IoT-Anwendungen für die Logistik

1. Systeme der Standortverwaltung

In der Logistikbranche schafft das IoT ein smartes Verwaltungssystem des Standortes, das es den Unternehmen ermöglicht, leicht die Tätigkeiten der Fahrer, den Aufenthaltsort der Fahrzeuge und den Zustand der Lieferungen zu überwachen. Wenn die Waren einmal übergeben wurden oder an einem bestimmten Ort angekommen sind, kommt die Zustellung durch eine Push-Nachricht direkt beim verantwortlichen Manager an.

Diese Lösung ist bei der Planung der Lieferungen und bei der Organisation von Zeitplänen und Buchungen mittlerweile unverzichtbar. Es ist möglich, in Echtzeit jede eventuelle Änderung zu ermitteln und genau das ist der Grund für den Erfolg des IoT: Die Garantie zur Verbesserung der Verwaltung der Warenbewegungen und folglich auch zur Verschlankung der Unternehmensprozesse.

 

2. Überwachung des Inventars und des Lagers

Die Verwaltung des Inventars und des Lagers ist eine der wichtigsten Teile des damit verbundenen logistischen Ökosystems. Die Positionierung von kleinen Sensoren ermöglicht es den Unternehmen leicht, die Artikel im Lager zurückzuverfolgen, den Zustand und den Standort zu überwachen und ein smartes Kontrollsystem zu schaffen.

In der Tat werden die Mitarbeiter mit Hilfe der IoT-Technologie in der Lage sein, erfolgreich jeglichem Verlust vorzubeugen, die sichere Lagerung der Waren und die effiziente Lokalisierung des Produktes zu garantieren, das Sie brauchen. Auch die Minimierung der menschlichen Fehler wird dank des IoT möglich.

 

3. IoT-Technologie und prognostische Analyse

Die prognostische Analyse wird in verschiedenen Industriebranchen entscheidend, weil sie den Unternehmen dabei hilft, effiziente Entwicklungsstrategien für das Business zu schaffen, den Entscheidungsprozess zu verbessern, intelligente Unternehmensprognosen zu machen und die Risiken zu managen.

Die mit dem Internet verbundenen Geräte sammeln grosse Datenmengen und übermitteln sie für die weiteren Analysen an das Zentralsystem. IoT-Lösungen und Prognoseanalysen finden ihre Anwendung zur Planung von Wegen und Lieferungen und zur Identifikation der verschiedenen Fehler, bevor etwas falsch läuft.

Das Ergebnis? Rechtzeitiger Ersatz der nicht effizienten Teile einer Maschine, Prävention von eventuellen Unfällen und Wartung von Fahrzeugen und Geräten.

 

4. IoT und Blockchain für die Verwaltung der Lieferkette

Die Verwaltung der Lieferkette drängt verschiedene zu ergreifende Herausforderungen auf, von den im Lebensmittelbereich einzuhaltenden Vorschriften zur Überprüfung des Produktzustandes. Deshalb wollen sowohl Unternehmen als auch ihre Kunden sicherstellen, die Lebensdauer des Produktes vom Ursprung der Ware bis zu ihrem Transport nachzuverfolgen und zu garantieren, bis es in den Händen des Kunden angelangt ist.

Die Blockchain-Technologie unterstützt und vervollständigt die IoT-Lösungen, und fügt den Lieferketten so einen grossen Wert hinzu, um die Anforderung der Integrität der Produktionskette, ihre Transparenz und die Nachverfolgbarkeit zufrieden zu stellen.

Indem man smarte Etiketten und Identifikationssensoren mit Radiofrequenz anbringt, ist es möglich, die Parameter wie Temperatur und Feuchtigkeit des Produktes, den Standort des Fahrzeugs und die Prozessphasen des Transports zu überwachen. Die Daten werden aufgezeichnet und in der Blockchain gespeichert, jedes Produkt bekommt eine digitale ID, die alle dazugehörigen Informationen schützt.

 

5. Selbstfahrende Fahrzeuge

Schon in naher Zukunft werden wir der verbreiteten Nutzung von selbstfahrenden Fahrzeugen beiwohnen, die sich noch in einer Testphase befinden. Die Logistikfirmen werden die ersten sein, einen Vorteil aus ihrer Integration in die Unternehmensprozesse zu ziehen.

Während IoT-Geräte grosse Mengen an Daten sammeln, wandelt das Analysesystem sie in Wege und intelligente Strassenangaben um. Auf diese Weise können Firmen auch Unfälle auf der Strasse auf ein Mindestmass reduzieren, Betriebskosten minimieren und den Verkehr optimieren.

 

6. Lieferung mit Drohnen

Drohnen, die das Höchstmass ihres Potentials im Einzelhandel, in der Logistik, in der Landwirtschaft und im E-Commerce entwickeln, sind in der Lage, der Arbeit im Unternehmen Schnelligkeit und Effizienz hinzuzufügen.

Im Sektor der Logistik können Drohnen die Automatisierung von Firmenprozessen garantieren und liefern so eine intelligente Rückverfolgbarkeit des Inventars, den schnellen Transport der Waren und sofortige Lieferung in die Geschäfte.

 

Nachdem wir uns in der Phase des technologischen Fortschritts befinden und die vielfältigen Herausforderungen des Wandels in Angriff nehmen müssen, ist die logistische Industrie immer mehr von einer schnellen Transformation überwältigt, die unverzichtbar für ihr Wachstum ist.

Wie wir sehen konnten, wird das IoT die Logistikbranche revolutionieren, und zwar dank der Lösungen zur Lokalisierung des Inventars und der Verwaltung des Standortes, fahrerlosen Transportsystemen und smarten Kommunikationen.

HemarGroup kostenloses Angebot

Electronic Manufacturing & Services